Mittwoch, 27. März 2013

360º Tokio am Abend

The Sky im New Otani Hotel in Tokio
Dies ist ein besonderes Restaurant. Elegant, ruhig und geeignet für spezielle Anlässe die wir gerne im Kreise der Familie feiern. Das Restaurant dreht sich 360º und befindet sich im 17ten Stockwerk des New Otani Hotels in Chiyoda, Tokio. Leider muss ich euch mit meinen iPhone Bildern foltern. Meine Camera ist zu gross und unangebracht um wild in der Gegend herum zu fotografieren. Mit dem iPhone ist es etwas unauffälliger.

Der Anlass
Unser Neffe hat sein Studium erfolgreich abgeschlossen und erfolgreich einen Vertrag bei einer großen Bank in Japan erhalten. Diesem voraus geht ein Jahr hartes Training. Dort werden die zukünftigen Mitarbeiter so hart gedrillt und auf CI eingestimmt, dass wir dies in Europa nicht nachvollziehen können. Zu guter Letzt erhält man ein Zimmer im firmeneigenen Wohnheim. Das ist der Traum von vielen Japanern. Mein Mann selbst hat bis zu seinem 30 Lebensjahr oder sogar länger, im Firmenwohnheim gelebt. Mein Schwager wohnt immer noch dort und er ist inzwischen 48 Jahre alt. 

Mein Neffe ist 23 Jahre alt und an diesem Abend musste er um 23.00 Uhr zurück im Firmenwohnheim sein. Strenge Regeln!

Wir waren bereits um 18.20 Uhr im New Otani, ein bischen spät weil ich mich in der Zeit verschätzt habe. Nun mein Neffe kam um 20.30 Uhr weil seine Firma ein Treffen hatte an dem er teilnehmen musste, obwohl unser Treffen schon seit Wochen feststand. Nun ja, und meine Nichte kam gar nicht weil sie auch auf einem Treffen war und dieses Treffen von Firmen oder Universitäten stehen über allen anderen Treffen. So ist das! Unverständlich für mich aber daran muss man sich als erstes in Japan gewöhnen. 

Auch mein zweiter Schwager kam geschlagene 2 Stunden zu spät. Dies ist alles sehr ungewöhnlich. Japaner sind normalerweise immer pünktlich. Doch wenn die Firma ruft steht die Welt still!

1. Firma
2. Familie

Abendessen

Dafür hatten wir aber einen wunderschönen Blick auf Tokio bei Nacht mit Regen. Der Regen war nicht so schlimm wie es sich anhört. Urteilt selbst nach den Bildern. 

Im Sky Restaurant erhält man Buffett. Dieses ist im inneren Kreis des Restaurants angesiedelt. Der äußere Kreis dreht sich. Das heißt, dass der Tisch in der Zeit in der man sich etwas auf den Teller legt sich weiter weg bewegt und wenn man nicht aufpasst evtl. in die falsche Richtung läuft.

Das Essen ist sehr gut, dass habe ich ganz vergessen zu erwähnen. Gut, dass süss/saure Hühnchen war zu süß. 

Vorspeisen & Desserts

Sushi Bar


Hauptgerichte!


... und hier noch ein paar Bilder aus dem Fenster und anschließend die Link zum Restaurant mit Preisliste:
















http://www.newotani.co.jp/en/tokyo/restaurant/sky/


Kommentare:

  1. Also die Aussicht ist schon mal Klasse :)

    Lieben Gruß
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe es auch genossen! Vielen Dank!

      Löschen
  2. Wenn ich da mit Herrn Ü hingehe ißt der mir keinen Haps.........weil er die ganze Zeit nur nach draußen starren würde und die weite Sicht bewundern würde. Ich dagegen würde nach spätestens einer halben Stunde das Buffet heimsuchen! Genial alles da oben! Ach und nur mal so daher gesagt: Ich liebe deine Geschichten über dein Leben in Japan! Es ist unglaublich spannend und interessant diese andere Kultur einmal so verständlich erklärt zu bekommen! Wirklichwirklich toll! ;-) Viele Grüße aus good old Germany, Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen herzlichen Dank! Dein Blog gefaellt mir aber auch sehr, ganz besonders das Huehnchen Rezept.

      Löschen
  3. Wow diese Aussicht. Fantastisch. Also so ein Restaurant hört sich schon wegen der 360° Drehung klasse an.

    Lg
    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich bin auch total begeistert und ich dachte mir, falls irgend jemand mal nach Tokio kommt, dann ist dies vielleicht ein schoener Tip.

      Löschen
  4. Wow, das macht doch ordentlich Eindruck.
    Da würde ich in der Tat gerne mal essen - leider nicht wirklich meine Preisklasse, aber wenn man eben besondere Dinge feiert, dann ist es das natürlich allemal wert, finde ich. ;)

    Zur Arbeitsmoral kann ich auch sagen, dass ich es bis zu einem bestimmten Grad nachvollziehen kann, aber schon hier kriege ich das Grauen, wie manche meiner Kollegen stramm stehen, sobald der Chef den Finger hebt.
    Arbeiten ist wichtig und wenn man erst einmal einen guten Job hat, will man ihn auch unbedingt behalten (Ich habe mal gehört, dass man in Japan, wenn man erst einmal einen festen Job hat, diesen auch ziemlich lange behält... sozusagen bis zur Pension, um es mal etwas übertrieben auszudrücken. Denkst du, dass dem so ist oder hat Einsparung, Billigarbeit und Co. in Japan auch schon längst Einzug erhalten!? Da weiß ich leider gar nicht drüber bescheid. :-/

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Mann arbeitet seit 25 Jahren (oder länger..) bei ein und der gleichen Firma.

      Er hat zwei Brüder, einer arbeitet wie er sein Leben lang für die gleiche Firma und der andere hat das Familienunternehmen als ältester Bruder übernommen.

      In den Zeitungen wird immer wieder mal erwähnt, dass junge Leute keine Arbeit bekommen und Japan ändert sich.

      Die habe ich bei uns in der Familie noch nicht festgestellt.

      Bei meinen japanischen Freunden sieht es ähnlich aus aber es gibt ein paar Ausnahmen. Sie haben die Firmen ein oder zweimal gewechselt.

      Zum Restaurant: Es reicht wenn man nur ein Getränk bestellt und die Aussicht für eine kurze Zeit genießt.

      Löschen
  5. Sehr genial! Wir haben hier in Gießen auch ne Skybar, aber der Ausblick ist wohl nicht ein Stück zu vergleichen, mit deinem!
    Die aller liebsten Grüße xx
    Maribel Skywalker - Music&Lifestyle Blog

    AntwortenLöschen

Follow by Email