Sonntag, 7. April 2013

Shabu Shabu

Shabu Shabu Topf mit zwei verschiedenen Brühen
Shabu Shabu ist ein Gericht, dass jedem Besuch aus Europa bisher geschmeckt hat. Einige unserer Gäste haben noch nie rohen Fisch gegessen, daher wählen wir immer Shabu Shabu als erstes japanisches Gericht für Frischlinge in Japan :) aus. Meistens bekommen wir immer Emails vorab, die uns schon darauf einstimmen, dass man keinen gebraten Hund oder lebende Tintenfische essen will. Nun, wenn man will bekommt man auch dies irgendwo, obwohl Hund wohl eher in Korea gegessen wird und in einigen Teilen von China. Auch lebenden Tintenfisch gibt es gewöhnlich nicht in jedem Restaurant. Dies sind alles Köstlichkeiten aus anderen asiatischen Ländern. 

Etwas hat mich aber in Japan immer irritiert: Der Besuch im Aquarium. Voller entzücken rufen viele Japaner im Aquarium aus: "Oshie, desu" und zeigen dann auf den Fisch. Übersetzt heißt das: Oh, der ist lecker! MMMH! 

Zurück zum Shabu Shabu. Hier werden hauchdünne Scheiben Fleisch kurz im heißen Wasser gekocht und serviert. Auch Gemüse wird ganz kurz ins heiße Wasser gelegt, gekocht und serviert. 


Shabu Shabu Fleisch & Gemüse
Alles ist erlaubt: Schwein, Rind, Hühnchen etc.. Wir bevorzugen Rindfleisch und Schweinefleisch. Auch gibt es Hackfleisch. Dazu gibt es zwei  Standard Soßen. Sesam Soße und Soja Soße mit Zitrone und anderen Zutaten. Das weiße in der Shabu Shabu Soja Soße ist klein geriebener Rettich.


Shabu Shabu Soßen


Sesam
Sesam den man selbst mahlen kann und der Sesam Soße zugibt.

Die rote Brühe ist auf Chili Basis. Die weiße ist Dashi Brühe. Erinnert ihr euch an die Miso Suppe?


Das Fleisch oder das Gemüse kann man je nach Vorliebe in die Soja oder Sesam Soße eintauchen.


Gemüse für Shabu Shabu 

Hackfleisch mit Basilikum.

Nachtisch. Vanille Eis mit Caramel Soße


Edamame

Ich glaube es hat pro Person so um die 3,500 Yen gekostet. Es ist auf 2 Std. begrenzt. An Wochenenden sogar etwas kürzer.



Kommentare:

  1. Allein schon die Ästhetik macht so ein Essen appetitlich.
    Herzliche Grüße
    Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Shabu Shabu schmeckt sehr lecker. Jeder den ich kenne mag es.

      Löschen
  2. Shabu Shabu kenne ich nur vom Hörensagen. Ich würde es jedoch gerne einmal ausprobieren, da es sehr lecker klingt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank fuer Deinen Kommentar. Die Soßen gibt es bestimmt irgendwo. Shabu Shabu Soße oder しゃぶしゃぶ。 Ganz hauchduenn geschnittenes Fleisch und du kommst auf den Geschmack.

      Löschen
    2. Danke für den Tipp!
      Ach ja, Sister Wives hatte ich mir auch schon angeguckt und fand es sehr interessant. Ich steh' ja auf den ganzen "Man kann auch total anders leben"-Kram, obwohl ich mich mit dieser extremen Untergruppierung nicht identifizieren kann. Ich war auch mal in Salt Lake City am Sonntagmorgen bei der Probe des berühmten LDS-Chors und kam ins Gespräch mit einigen Anhängern. Das war ebenfalls sehr interessant, obwohl die Menschen, die man dort sieht, der Hauptglaubensrichtung angehören, die ja mit Polygamie nichts am Hut hat.
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hallo Martine,
    oh ja, das kenne ich noch aus den Zeiten meiner Kochlehre. Wir hatten mal eine Gruppe japanischer Geschäftsführer in unserem Casino als Gast. Die brachten ihren eigenen Koch mit... trauten der deutschen Küche wohl nicht ***lach*** Aber das war sehr interessant mit diesem Koch dann zusammen zu arbeiten - auch wenn es rohen Fisch gab... wozu man dann ja eigentlich keinen Koch bräuchte ***zwinker*** Aber das "Geheimnis" zur Verdauung des rohen Fisches, wozu unser Verdauungssystem ja überhaupt nicht ausgelegt ist, liegt in den scharfen Saucen, die die Verdauung entsprechend in Gang setzen. Daher wohl auch die Saucen bei Eurem Shabu Shabu auf Chilli-Basis und mit Meerrettich sind. Es war jedenfalls ein sehr interessanter Post und versetzte mich zugleich in eine kleine Zeitreise... Danke.

    Herzlichst
    Markus


    www.inr-management-system.eu
    http://herz-herzlichst.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, Wasabi wird immer zu Sushi und Sashimi gegessen. Dies ist dazu da, evtl. Unreinheiten im rohen Fisch abzutöten.

      Bei Shabu Shabu ist die traditionelle Brühe auf Dashi Basis. Die Chilli Brühe ist eher eine Geschmacksrichtung.

      Löschen
  4. Ohhhh wie genial!!! Dank unserer Japaner hier um die Ecke hatte ich auch glatt schonmal das Vergnügen Shabu Shabu essen zu können. Nach einem kleinen Einführungskurs der japanischen Bedienung, wusste ich dann auch in welcher Reihenfolge ich in was tunken muss! Es war suuuuper! Toll die Zutaten bei dir noch mal im Einzelnen zu sehen. Würd ich ja auch gerne mal zuhause machen, ich befürchte aber dafür reicht meine Lebenmittelkenntnis nicht aus! Ach.....da fahr ich einfach mal zu dir und lass es mir zeigen ;-DD! Liebe Grüße Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Du kannst gerne vorbei kommen :). Wenn Du irgendwo Shabu Shabu Soßen bekommen kannst, dann brauchst Du nur noch dünn geschnittenes Fleisch und wenn ihr soviele Japaner in der Nähe wohnen habt, dürfte es kein Problem dies zu bekommen. しゃぶしゃぶ wird dies auf japanisch geschrieben. Vielleicht entdeckst Du es irgendwo. lg Martine

      Löschen

Follow by Email