Samstag, 23. März 2013

Mein Ochazuke - japanisches Risotto


Dies ist eines meiner Lieblingsgerichte aus der japanischen Küche und ich habe es ein wenig abgewandelt. Gewöhnlich wird Risotto nur mit Reis und ein paar eingelegten Gemüsestückchen mit anschließenden grünen Tee Aufguß serviert. Mein Risotto ist allerdings ein wenig anders zubereitet.
Statt Tobiko könnt ihr auch anderen Rogen nehmen, je nach Geschmack. Wir mögen kein Lachs Rogen und Tobiko ist viel kleiner und knuspriger.

Zutaten für 4 Portionen

400 g Lachs
Tobiko Rogen von fliegenden Fischen
1 Bund Frühlingszwiebeln
6 Eßlöffel Sake
6 Eßlöffel Soja Soße
weißen Seasam 
ein bischen Butter zum braten

Grünen Tee

Reis für 4 Personen

1. 
Reis kochen

2.
Den Lachs braten bis er zerfällt. Danach mit Soja Soße und Sake würzen und weiterbraten bis alles knusprig ist. 

3. 
Frühlingszwiebeln schneiden

4. 
Tee kochen

5. 
Reis in eine Schale geben, den gebraten Lachs darüber, Seasam, Frühlingszwiebeln und Tobiko darüber streuen. Danach mit grünen Tee aufgießen.




Kommentare:

  1. Interessant, dass das Gericht mit Tee übergossen wird. Ist bestimmt lecker!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, als ich das erste Mal Ochazuke gegessen habe konnte ich mir nicht vorstellen das Fisch und Tee eine gute Mischung ist.

      Löschen
  2. Gott, ja!!!
    Ich liebe Ochazuke! ^_____^
    Ich muss allerdings zugeben, dass ich mir manchmal aus Zeitmangel einfach den "Fertigpack" kaufe, Reise koche und Tee drüberschütte. *hust hust*

    AntwortenLöschen
  3. Danke fuer das tolle Rezept! Ich muss zwar auf sake und Fischroggen verzichten, aber sonst muesste ich alles da haben. Ich liebe die japanische Kueche. Liebste Gruesse!

    AntwortenLöschen
  4. Ob ich hier Tobiko Rogen vom fliegenden Fisch bekomme?? Die Japangemeinde hier ist ja angebelich die größte in Deutschland....ich versuch das mal! Wenn du mal Zeit hast, kannst du vielleicht auch mal ein Rezept für eine anständige Misosuppe posten??? Das wäre der Hammer! Ich machte den Besitzer der Misosuppenbar bei uns umme Ecke nämlich sonst zum Millionär ;-D! LG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du kannst auch Lachs Rogen nehmen aber den mögen meine Kinder und ich nicht. Ja, ich werde noch diese Woche ein Rezept für Misosuppe posten.

      Löschen
  5. Klingt lecker, muss ich mal ausprobieren. Auch wenn ich mir Tee überm Reis nicht so ganz vorstelen kann...

    AntwortenLöschen
  6. Ach du..
    In letzter Zeit zieht mich (keine Ahnung wieso) mein Interesse immer mehr in Richtung Japan und die asiatische Kultur.
    Deswegen lese ich deine Beiträge immer sehr genau & vor allem sehr gerne! Sie ermöglichen mir den Einblick in eine Welt, die mir fremd ist und dann doch irgendwie vertraut vorkommt. Ob das schräg klingt? Vielleicht hihi

    Aufjedenfall wollte ich dir hier für deine tollen Beiträge ein GROSSES GROSSES DANKE aussprechen.
    Oder ausschreiben, in diesem Fall XD

    Du wirst mich hier aufjedenfall noch öfter zu sehen bekommen ^^

    <3

    dannie

    AntwortenLöschen
  7. Das Rezept möchte ich unbedingt ausprobieren wenn ich zurück bin!
    Hier werde ich nämlich sicherlich auch Probleme haben alle Zutaten zu bekommen. Ich habe keine große Lust extra den Weg in die Stadt für ein paar Fischeier zu machen >.>
    Auf das Misoshiru Rezept freue ich mich auch schon. Bis jetzt habe ich immer auf Instant-Misoshiru zurück gegriffen, weil ich keine Ahnung von den Mengen habe, die man nehmen sollte.
    Ich bin wirklich eine schlechte Hausfrau und sollte eindeutig besser kochen lernen ^_-
    Liebe Grüße aus Deutschland!

    AntwortenLöschen

Follow by Email