Freitag, 8. März 2013

Sankeien Park in Yokohama


Kyoto in Yokohama. Das ist der Sankeien Park. 


Anfang März steht der Pflaumenbaum oder Ume-Baum in Yokohama & Tokio in voller Blüte. Es wird auch als Aprikosenblüte bezeichnet. Es gibt verschiedene Arten von Ume Bäumen und diese sollen ihren Ursprung in China haben. Diese Bäume blühen nicht nur in weiß sondern auch in rosa.


Der Frühling hat begonnen!

SANKEIEN PARK

Gestern bin ich mit meinem Kleinen zum Yokohama Sankeien Park gefahren. Dieser Park wurde Anfang des 1900 Jahrhunderts von Sankei Hara San, einem erfolgreichen Seidenhändler, angelegt. Die Gesamtfläche beträgt 175,000 qm.

Karte


Ich liebe diesen Park. Die Eintrittsgebühr beträgt nur 500 円. Am Eingang erhält man eine englisch- sprachige Broschüre auf der die einzelnen Sehenswürdigkeiten im Park übersichtlich dargestellt sind. Hier geht es zur japanischen Webseite. Dort gibt es ebenfalls eine Link zur englisch-sprachigen Brochüre. http://www.sankeien.or.jp. Ein Auszug, die Parkanlage:






Kakushohaku - Ein Reet Dach

Teezeremonie im Sankei Memorial Haus für 500 円
Mein Tee mit Süßigkeiten

absolut liebenswert ...
Rinshunkaku - 1649 (Edo Period). Hier wohnte der erste Feudal Lord des Kishu Tokugawa. Diese Villa wurde  von Wakayama 1917 nach Yokohama versetzt. Das Haus stand damals am Kinokawa Fluß.

Innen Dekoration
Ein Treppenaufgang vor 400 Jahren. Die Wanddekorationen sind ebenfalls bewundernswert.


Ein Brautpaar, rechts
Rinshunkaku aus einer anderen Perspektive
Ein Wunschbrunnen
Choshukaku - Dieses Haus wurde 1623 vom dritten Shogun, Iemitsu Tokugawa, in der Nijojo Burg in Kyoto erbaut. Wahrscheinlich als Gartenhaus. Es ist wichtig dieses Haus zu erhalten weil es nur wenige Häuser dieser Bauart gibt. Von der Vorderansicht gesehen, versuchte der Baumeister die symmetrische  Balance so oft wie möglich zu vermeiden. 
Bambuswald - diese finde ich tagsüber wunderschön aber Nachts doch sehr gruselig!

Dreistöckige Pagode - Diese wurde 1914 vom Tomyoji Temple aus dem Dorfes Kamo im Kreis Soraku, Kyoto, hierher versetzt. Während der  Zeit des Kaiser Shomu (735) wurde der Tomyoji Temple gebaut. Man geht davon aus, dass die Pagode in der Muromachi Periode erbaut wurde, da es dem Stil dieser Zeit entspricht. Dies ist die älteste Pagode in der Kanto Region.

Detail Ansicht

Es lohnt sich nicht zum Shofukaku Observatory zu gehen, da einem dort die folgende Aussicht erwartet:

Yokohama Bucht mit viel Industrie
Mein Sohn beim Mittagessen. Soba und grünen Tee!
Haiku Gedicht von Kyoshi Takahamba aus dem Jahre 1933.
Pflaumen Hain








Kois
Zum Schluß noch einen Auszug aus der Broschüre. Die Sehenswürdigkeiten je nach Jahreszeit geordnet. 


Bis nächste Woche!