Senkaku Inseln

Diese Inselgruppe ist seit Wochen in den Schlagzeilen in Japan und gestern sind dort tatsächlich Kriegsschiffe von China aufgetaucht. 


                 China, Taiwan und Japan streiten sich hier. Jedes Land hat seinen eigenen Namen für diese Felsen im Meer. 

Musik für die Inseln
         Zuerst habe ich dieser Sache keine große Beachtung geschenkt. Als dann irgendwann ein Schiff von China vor Senkaku Anker warf und das nichtbewohnte Eiland mit chinesischer "Volksmusik" beschallte, fand ich das noch recht witzig und sah es als netten und bekloppten Protest. Kurze Zeit später aber flammten in ganz China Demonstrationen auf. Damals wurde mir gesagt, dass diese Demonstranten bezahlt wurden um auf die Straße zu gehen. Nun hier gibt es sicherlich verschiedene Meinungen. 



Weitere umstrittene Inselchen
Rund um Japan gibt es Inseln um die sich der eine oder andere Staat reißt. Im Norden gibt es eine Insel, die zu Japan gehört aber irgendwie wohnen dort nur Russen. Irgendwo anders gibt es eine Insel die ebenfalls zu Japan gehört aber der Premier Minister von Süd Korea macht dort ständig Tagesausflüge hin und wird dafür von seinem Volk gefeiert. Dann werden in regelmäßigen Abständen Fischerboote von China in Japan eingefangen und wieder zurück gebracht. Als ob die Fische wissen wo die Grenze ist (Kopfschütteln) und sich sagen: "Weißt du was, machen wir uns den Spaß und schwimmen nach Japan und die doofen Fischer werden dann von der Küstenwache abgefangen, dann sind wir sie los". Jedes Fischerboot ist in den Nachrichten. Die japanische Wasserschutzpolizei hat ordentlich mit seinen Nachbarn zu tun. Gott sei Dank nur auf einer Seite! Wenn ich mir also um so ein beschalltes Inselchen keine großen Gedanken mache, hat das seine Gründe. Ich hatte immer gedacht Buddhisten sind friedlich! Pustekuchen! 

Wasserschlacht
Das Nächste an das ich mich erinnere ist die verrückte Wasserschlacht zwischen der taiwanesischen und der japanischen Wasserschutzpolizei. Ich kann mich nicht erinnern wer angefangen hat, ähnlich wie in der Schule, aber das ganze Ding endete damit, dass die Japaner die Taiwanesen mit einer riesigen Wasserkanone beschossen und die Taiwanesen zurück. Ja, ähnlich wie am Pool im Condo, bloß hier mitten im Meer. Da saß ich das erste Mal vor meinem Computer Bildschirm und lehnte mich zurück um das Ganze nochmals im Kopf zu verarbeiten. Da sind also ein paar Wasserschutzpolizisten in Taiwan auf die Idee gekommen ihren Firmenausflug nach Senkaku zu verlegen und die dachten sich: "Wißt ihr was lustig wäre? Wenn wir dort hinfahren und die Japaner naß machen." Man stelle sich vor, wenn die Chinesen noch dazu gekommen wären. Die hätten vielleicht noch mit rotgefärbten Wasser geschossen um klar zu machen, dass sie auch Ansprüche haben. Vielleicht wären noch ein paar Scharfschützen mit Wasserpistolen aufgefahren um den einen oder anderen Polizisten von den Beinen zu fegen. Ich glaube Kärcher hätte da die richtigen Geräte für, so ein Dampfstrahler ist nutzlich aber woher soll der Kärcher Verkäufer im voraus wissen, dass die Küstenwache potentielle Käufer sind? Damit konnte man nun nicht rechnen. 

               Ein paar Tage später war dann die Überschrift in der Zeitung, dass die Zahl der Bewerber für die Wasserschutzpolizei oder auch Küstenwache um soundsoviel Prozent gestiegen ist. Die hatten alle dieselben Gedanken wie ich! Das kann man noch ausbauen.

Spiegel Bericht über das Wassergefecht:

Flüge wurden eingestellt
Zwischenzeitlich gab es Schlagzeilen, dass die japanische Flugzeuggesellschaft ANA ganze Flüge nach China absagten. Ein japanischer Freund von mir, der Möbel weltweit einkauft  ist zu diesem Zeitpunkt nach China geflogen. Er hat mich aber vorher nochmals getroffen um sicher zu gehen, ob er das Richtige macht. Woher soll ich das wissen? Ich war in Singapur aber nicht in China. Also wenn ich da so an Bruce Lee denke, würde ich eher abraten. Meine privaten Freunde waren äußerst nett aber mit den Kollegen auf Arbeit war nicht so gut Kirschen essen. Nun ja, er flog trotzdem, da er sich sagte, dass er Geschäft nach China bringt und das dürfte schon so in Ordnung sein. Drei Tage später war er wieder da. Alles gut gelaufen. 

Jackie Chan
Ja und dann kam die Schlagzeile, dass Jackie Chan 100ig davon überzeugt ist, dass die Eilands zu China gehören. Nun hätte mich auch gewundert, wenn er sich auf einmal auf die Seite von Japan schlägt. Ich bin mir auch nicht sicher aber ich meine er ist auf ein Internat für Kampfkunst, Schauspiel und Gesang gegangen. Vielleicht qualifiziert ihn dies nicht unbedingt für aussenpolitische Statements. 

Ich
Nach all diesen Nachrichten und Aufregungen wollte ich nun auch eine Meinung haben und habe mich vor ein paar Tagen schlau gemacht. Es sind genau 8 Inseln um die es geht und drei davon sind reine Felsen im Meer. 8 ist eine wichtige Zahl in China. Es bedeutet Glück und noch viel mehr. Um die ganze Sache ein wenig kurz zu erzählen, Taiwan behauptet, dass diese Inseln schon um 1372 in Papieren erwähnt wurden. China behauptet wiederum, dass Taiwan zu China gehört. Wie auch immer, China hat den ersten China/Japan Krieg um 1895 verloren und kurz zuvor wurden diese Inseln als japanisches Staatsgebiet erklärt. Bis hierher kann ich der Sache folgen und behaupte auch, dass die Inseln zu Japan gehören. Doch Schreiben wir das Jahr 2012 und da sind nochmals über 100 Jahre die abgefolgt werden müssen. 

1895 China verlor den Krieg mit Japan, Inseln gingen an Japan
Ende 1890 Ein japanischer Unternehmer hat einen Teil der Inseln gekauft um dort eine Fabrik zu eröffnen. 
1940 Fabrik wurde geschlossen wegen des 2. japanisch/chinesischen Krieges (dieser begann in 1937)
1951 wurden die Senkaku Inseln unter die Verwaltung von den USA gestellt. 
1969 mögliche Erdölreserven wurden rund um Senkaku vermutet

..... und hier fängt der Ärger an .... 

1970 Ankündigung der Rückgabe an Japan - China und Taiwan melden Ansprüche an
1972 gibt die USA die Inseln an Japan zurück
1978 bis zu diesem Jahr nutzt die japanische Navy die Inseln
1996 bohrt China nahe der Inseln nach Erdöl
2010 ein chinesisches Fischerboot rammt die japanische Navy (wie gesagt hier gings um fischen nicht um Erdöl)
11.09.2012 Japan kauft die Inselgruppe von seinen privaten japanischen Besitzer ab

Schlußfolgerung:

Senkaku gehört meiner Meinung nach zu Japan aber ich denke ein internationaler Gerichtshof sollte hier entscheiden.
Es geht um Erdöl und Fischfang, das liebe Geld, wie immer!

 Weitere Nachrichten hierzu

- In China ist der Verkauf von Toyota um 50% eingebrochen.
- Low-Cost Carrier bietet freie Flüge nach Japan an
- Kriegsschiffe ziehen wieder ab

Das Leben ist neben den täglichen Erdbeben und der Katastrophe in Fukushima in Japan ziemlich aufregend. Im Moment ist Taifun Zeit, schauen wir mal was die nächsten Tage bringen. Ich wünsche noch schöne Tage!


Kommentare

Beliebte Posts